Komödie von Stefan Vögel
Regie: Margarete Volz

Der Inhalt

Ludwig Bernhard Freiherr von Schwitters-Elblingen war einst Schloßbesitzer und Leiter einer Eliteschule in der Schweiz. Heute lebt er in der Altersresidenz “Freudenau“, wo er enge Freundschaft mit Elisabeth, Norbert und Gustav geschlossen hat. Mit diesen spielt er jeden Sonntag eine Partie Trivial Pursuit. Ludwig lässt sich jeden Sonntag das Essen vom nahegelegenen Gasthaus bringen. Er ist eben ein Snob. Mit dem Essensboten Jürgen - einem Medizinstudent – hat er sich inzwischen angefreundet und ist daher ziemlich enttäuscht, als Paula anstelle von Jürgen vor der Tür steht. Sie ist eine etwas verwahrloste und wild wirkende, junge Frau. Doch Paula lässt sich von Ludwigs ruppiger Art nicht abschrecken, denn auch sie ist nicht auf den Mund gefallen. Eine ungewöhnliche Freundschaft entsteht.

„In alter Frische“ ist eine humorvolle und turbulente Komödie – auch mit ernsten Untertönen. Vielfältige Weltanschauungen tun sich auf, so wie sie zwischen Jung und Alt des Öfteren entstehen können. Wie im wahren Leben prallen Gegensätze aufeinander. Der Spagat zwischen Ernst und Komödie garantiert beste Unterhaltung.

Gefördert vom Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Kunst über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Die Mitwirkenden

  • Ludwig von Schwitters: Gerhard Teichmann
  • Paula Pfitzner: Franziska Budig
  • Norbert Klinke: Thomas Roll
  • Gustav Geiger: Heinz Krumrey
  • Elisabeth Kerr: Marie-Luise Teichmann
  • Schwester Isolde: Simone Müller

Regie: Margarete Volz
Souffleuse / Inspizienz: Irene Meyn
Technik: Helmut Huser / Gerhard Tripodi

Premiere

30. November 2019

Bilder

Bilder von Hans-Jürgen Seeringer, Fotoclub Blende81
Probe am 10. Oktober 2019

  • frische01
  • frische02
  • frische03
  • frische04
  • frische05
  • frische06
  • frische07
  • frische08
  • frische09
  • frische10
  • plakat-frische