Bei den mit * gekennzeichneten Eintrittspreisen ist eine Ermäßigung um 2 Euro möglich. Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder.

>>> Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen im Glasperlenspiel, die ab September gelten. <<< Es wird die Dauer dieser Maßnahmen nur eine limitierte Platzanzahl geben. Deshalb bitten wir für alle Veranstaltungen um verbindliche Reservierung oder Vorverkauf.

Freitag, 02.10. - ab 20.00 Uhr

Jazz - Jam Session: Die Glasperlenspieler

Die Glasperlenspieler sind Garant für improvisationsreiche Jazz-Abende in lockerer Atmosphäre. Während der Corona-Zeit spielen die Glasperlenspieler in reduzierter Besetzung im Theatersaal. Bewirtung mit Butterbrezeln und Getränken. Bitte um Reservierung telefonisch oder per mail.

Wichtiger Hinweis: Während der Coronazeit können keine fremden Musiker an der Jam Session teilnehmen.

Freitag, 02.10. - ab 20.00 Uhr – Eintritt: € 7,-

Samstag, 03.10. – 20.00 Uhr

Theater-Lesung - Love Letters

Eine ungewöhnliche Beziehung zwischen einer Frau und einem Mann, die sich seit Kindheit kennen. Ihr Briefwechsel - die love letters - bestimmen ihr Leben. Die Beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie, aus vermögendem Hause, zerbricht an ihrer eigennützigen Umwelt. Er, aus armen Verhältnissen, geht rücksichtslos seinen Weg zu Wohlstand und Ansehen. Und doch entsteht ein liebevoller Briefwechsel zwischen den Beiden. Eine zartbittere Lebensgeschichte in Briefen. Regie: Margarete Volz.

Samstag, 03.10. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 11,-*

Sonntag, 04.10. – 19.00 Uhr

Biografie und Musik - Dieter Huthmacher: Ein Hermann Hesse Abend

In seinen "Biographischen Notizen" von 1925 schreibt Hermann Hesse: "Von meinem dreizehnten Jahr an war mir klar: dass ich entweder ein Dichter oder gar nichts werden wolle. ( ... ) Ein Dichter werden zu wollen, war aber eine Lächerlichkeit und Schande, wie ich bald erfuhr." So endete die Kinderzeit Hermann Hesses und eine Zeit der Kämpfe und inneren Nöte begann. Ein ganzes Jahrzehnt dauerte es, bis er sich einigermaßen freigekämpft hatte. Den Etappen dieser Kämpfe, die er führte, um "Eigensinn" zu erhalten und ein Dichter zu werden, spürt Dieter Huthmacher in seinen Liedern einfühlsam nach.

Sonntag, 04.10. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

zur Website

Mittwoch, 07.10.– 20.00 Uhr

Vortrag - Karin Rupprecht: „Das ist doch noch gut…“

Resteverwertung neu entdeckt!

Kritik an Lebensmittelverschwendung ist durch die Sorge um Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein aktuelles Thema geworden. Immer mehr Menschen sind dafür sensibilisiert. Die Verwertung von Resten und Vermeidung von Abfällen in unserem Essalltag ist keine selbstverständliche Tugend mehr. Trotz gutem Willen fehlt es oft an Erfahrung und guten Ideen. Dem will der Vortrag auf die Sprünge helfen! Es gilt, mit Neugierde und Experimentierlust die Resteküche zu entdecken. Altbewährtes soll wiederentdeckt und verblüffend Einfaches neu ausprobiert werden. Der Vortrag ist ein Mix aus Tipps zum Umgang mit Lebensmitteln, Beispielen mit Rezepten und kleinen Geschichten von essenden Menschen. Vortrag von Karin Rupprecht, Dipl. Ing. (FH) Haushalts- und Ernährungstechnik.

Mittwoch, 07.10.– 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,–*

Freitag, 09.10. – 20.00 Uhr

Kontroversen - Sandra Kreisler: Israel

Geschichte, Missverständnisse und ewiger Krieg

Kaum ein Konflikt der Weltgeschichte regt in Deutschland mehr auf, als jener zwischen Israel und den Palästinensern. Berichte über die Region haben die meisten Leserbriefe und das Thema Antisemitismus wird fast immer auch im Zusammenhang mit Israels angeblichen oder tatsächlichen Gebaren in diesem Konflikt beurteilt. Zur gleichen Zeit ist das Wissen über Geschichte wie gegenwärtige Geschehnisse der Region verblüffend gering. Sandra Kreisler unternimmt den unmöglichen Versuch, eine Geschichte von über 5000 Jahren in etwas über einer Stunde so zu erklären, dass man sich nachher hoffentlich leichter ein Urteil über die Krise der Region und was sie am Leben erhält bilden kann.

Freitag, 09.10. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 13,–*

zur Website

Samstag, 10.10. – 20.00 Uhr

Programmänderung - Die Veranstaltung mit Jess Jochimsen am 10. Oktober entfällt. Unser Programm stattdessen:

Musik - Flüsterfuchs

Nochmal so ‘ne Top 40 Coverband? Das braucht doch wirklich kein Mensch. – Richtig! Aber Top 40 Hits sucht man bei Flüsterfuchs vergeblich. Die drei Musiker Flo Haug, Katrin Tripodi und Magnus Tripodi interpretieren was sie wollen, wie sie es wollen. Mal ganz Unbekanntes, mal ganz Altes und gerne mal ganz Unerwartetes zum Beispiel aus den 90ern, aber immer in neuem Gewand. Dabei kommen von Banjo bis Ukulele eine Vielzahl von Instrumenten zum Einsatz. Das Ergebnis sind folkige, country-eske Neuinterpretationen der unterschiedlichsten Lieder – mal ernst, aber meist mit einem gewissen Augenzwinkern.

Die Bandmitglieder: 

  • Katrin Tripodi – Gesang, Ukulele, Percussion, Melodica
  • Flo Haug – Gitarre, Bass, Banjo, Ukulele, Percussion, Gesang
  • Magnus Tripodi – Gitarre, Bass, Banjo, Mandoline, Melodica, Percussion, Gesang

Samstag, 10.10. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 10,–*

Sonntag, 11.10. – 11.00 - 12.30 Uhr

Jazz-Matinee mit der Mister Big String Band

Die Musikrichtung, die den Besucher eines "Mr. Big String Band" Konzerts erwartet, lässt sich am besten mit dem Begriff "acoustic Americana" beschreiben. Durch gekonnt vorgetragene  Arrangements erlesener aber auch bekannter Songs aus dem englischsprachigen Kulturkreis begeistert die "Mr. Big String Band" ihr Publikum. Dabei bedient sich die vierköpfige Formation unterschiedlichster Stilrichtungen wie Folk, Swing, Blues, Bluegrass, Pop und Rock. Dieses vielseitige und abwechslungsreiche Repertoire gewährleistet, dass die Band den Geschmack des Zuhörers in der Breite erreicht und somit jeder auf seine Kosten kommt. Es werden ausschließlich akustische Instrumente wie Gitarre, Dobro ®, Fiddle, Mandoline, Banjo und Kontrabass verwendet.

Bewirtung mit Butterbrezeln und Getränken. Bitte um Reservierung telefonisch oder per mail.

Sonntag, 11.10. – 11.00 - 12.30 Uhr - Eintritt: € 7,-

zur Website

Sonntag, 11.10. – 19.00 Uhr

Musik - Michael Fiedler: 15 Jahre Traumzeit! Jubiläumskonzert

Seien Sie live dabei, wenn der Mann mit der weißen Mütze wieder sein Musikalisches Tagebuch öffnet und die Tasten des Flügels auf seine unverwechselbare Art und Weise berührt. „Traumzeit“ ist Kopfkino für die Sinne. Die Zuhörer lassen sich in ihre eigenen Phantasie-Welten entführen, schließen ihre Augen und die inneren Bilder beginnen zu tanzen ... Freuen Sie sich auf "das Beste aus 15 Jahren Traumzeit" und sehen Sie mit Ihren eigenen Ohren, was die Verbindung aus Tönen und Vorstellungskraft bewirken kann!

Sonntag, 11.10. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

zur Website

Mittwoch, 14.10. – 20.00 Uhr

Filmperle - Deutschstunde – nach dem Roman von Siegfried Lenz

Siggi Jepsen sitzt im Deutschland der Nachkriegszeit in einer Anstalt für schwer erziehbare Jugendliche ein. Er soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben, hat jedoch keine Idee. Erst als er am nächsten Tag in eine Zelle gesperrt wird, brechen die Erinnerungen an seine Kindheit während des Zweiten Weltkriegs aus ihm heraus: Sein Vater Jens Ole, ein Polizist, erhielt damals den Auftrag, dem befreundeten expressionistischen Maler Ludwig Nansen ein Berufsverbot zu überbringen. Bei Nansens Überwachung sollte ihm damals Siggi helfen, dieser rebellierte jedoch schließlich gegen seinen Vater, schlug sich auf die Seite des widerspenstigen Nansen und versteckte einige der verbotenen Bilder, was schlussendlich zu seinem Aufenthalt in der Anstalt führte.

Mittwoch, 14.10. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 6,-*

Freitag, 16.10. – 20.00 Uhr

Vocal Deluxe: Nimm 3! Drei Sängerinnen – auf kabarettistischem Höhenflug  

Ihr neuestes und mittlerweile viertes Programm des mitreißenden Gesangstrios ist wieder eine Mischung aus purer Lebensfreude, scharfem Witz und echtem Tiefgang,- immer natürlich und unverbraucht. Stücke aus der eigenen Feder der drei Künstlerinnen bereichern das neue Programm, Really Good Oldies inspirierten sie. NIMM 3! Einzeln sind sie schon der Knaller, zu dritt aber unerreicht. Ihre Vielseitigkeit ist ihr Trumpf.  Vocal Deluxe sind drei Vitamine zum Überleben im Alltag. Jede mit eigener Note und Geschmacksrichtung. Madame A sitzt knallig- bunt am Klavier, singt und spielt Kontrabass. Madame B moderiert frisch- explosiv, singt und pfeift die Flötentöne. Madame Z geigt pikant-scharf und singt auch tiefergelegt. Die Drei freuen sich auf den Abend mit Ihnen streng nach dem Motto: Keep rolling! Keep rolling! Keep rolling!

Freitag, 16.10. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

zur Website

Samstag, 17.10. – 20.00 Uhr

Theater-Lesung - Love Letters

Eine ungewöhnliche Beziehung zwischen einer Frau und einem Mann, die sich seit Kindheit kennen. Ihr Briefwechsel - die love letters - bestimmen ihr Leben. Die Beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie, aus vermögendem Hause, zerbricht an ihrer eigennützigen Umwelt. Er, aus armen Verhältnissen, geht rücksichtslos seinen Weg zu Wohlstand und Ansehen. Und doch entsteht ein liebevoller Briefwechsel zwischen den Beiden. Eine zartbittere Lebensgeschichte in Briefen. Regie: Margarete Volz.

Samstag, 17.10. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 11,-*

Sonntag, 18.10. – 15.00 Uhr

Für Familien - Galli Theater Backnang: Hans im Glück

Märchentheater von Johannes Galli für die ganze Familie (ab 3 Jahren). Als Lohn für sieben Jahre erhält der Diener Hans vom Meister einen großen Klumpen Gold. Für Hans heißt es: Hinaus in die Welt, hinaus ins Leben, hinaus in die Freiheit. Auf seinem Weg macht Hans so viele Tauschgeschäfte, bis er am Ende nichts mehr hat und begreift: Freiheit ist das höchste Glück. Es spielen: Iris Guggenberger und Dieter Großmann. / Stückedauer: 45 Min.

Sonntag, 18.10. – 15.00 Uhr – Eintritt: € 5,-/7,-

zur Website

Sonntag, 18.10. – 19.00 Uhr

Kabarett - Nikita Miller: Auf dem Weg ein Mann zu werden

Nikita Miller, auf der Suche nach der großen Liebe, durchlebt dabei einen Fehlschlag nach dem anderen, bis ihm gesagt wird: „Hör endlich auf, deine Zeit damit zu verschwenden nach der richtigen Frau zu suchen. Versuch stattdessen endlich mal zum richtigen Mann zu werden.“ Doch was macht einen Mann aus? Wenn ich den richtigen Job habe, bin ich ein Mann. Oder muss ich einfach nur viel Geld verdienen? Muss ich hart und intelligent sein? Oder ist Intelligenz nur etwas für Vollidioten? Wie gehe ich mit Frauen um und wie mit anderen Männern? Beim Ausleben fremder Prinzipien wird Nikita Miller immer wieder vor den Kopf gestoßen. Somit steht für ihn fest: Den Weg, ein Mann zu werden, muss er alleine gehen. Und dabei stößt er auf so manche Erkenntnis.

Sonntag, 18.10. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 16,-*

zur Website

Freitag, 23.10. - 20.00 Uhr

Jazz mit dem Trio „Jazz feelings“

Das Jazz-Trio mit Joachim Kunz (Klarinette/Saxophon/Gesang), Karl-Otto Schmidt (Bass, Tuba, Posaune), Gerhard Volz (Piano) spielt gern gehörte gefühlvolle und fetzige Jazz-Evergreens von George Gershwin, Richard Rodgers, Duke Ellington, Antonio Jobim, Cole Porter, Fats Waller, den Beatles, Jerome Kern, Louis Armstrong und nicht zu vergessen Frank Sinatra. Harmonisch anspruchsvoll, melodiös, rhythmisch, swingend: Jazz feelings.

Bewirtung mit Butterbrezeln und Getränken. Bitte um Reservierung telefonisch oder per mail.

Freitag, 23.10. - 20.00 Uhr - Eintritt: € 7,-

Samstag, 24.10. – 20.00 Uhr

Kabarett - Christof und Vladi Altmann: Zwei auf einen Schlag

Nicht nur, dass Vladi und Christof Altmann zu zweit auftreten. Sie bringen auch einen rasanten Querschnitt durch ihre beiden musikalischen Kabarettprogramme „Ein Leberkäs im Sonndichshäas“ und „Das Jahr des Gärtners“ auf die Bühne. Dabei kommen sowohl Augen und Ohren wie auch das Zwerchfell des Publikums auf ihre Kosten. Christof gibt den vielseitigen Musiker und geschwätzigen Ur-Schwaben, während Vladislava als weltläufige Tschechin mit Mimik und ausdrucksstarker Stimme die Herzen der Zuschauer bricht. Die Altmanns begleiten sich bei ihren Chansons, Songs und Blues nicht nur mit Klavier, Akkordeon, Gitarre und Ukulele, sondern auch mit Waschbrett und Gieskannen-Saxophon.

Samstag, 24.10. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 16,–*

zur Website

Sonntag, 25.10. – 19.00 Uhr

Filmperle - Jahrhundertfrauen

Ende der 1970er Jahre lebt Dorothea Fields als alleinerziehende Mutter mit ihrem Sohn Jamie im sonnigen Santa Barbara in Kalifornien. Als ihr pubertierender Sohn, dem ein väterliches Vorbild fehlt, sich immer mehr von ihr entfremdet, wendet sie sich an zwei andere Frauen, die unkonventionelle Fotografin Abbie und die 17-jährige beste Freundin ihres Sohnes, Julie. Gemeinsam versuchen die drei, dem Jungen Ratschläge mit auf den Weg zu geben und aus ihm einen Mann zu machen.

Sonntag, 25.10. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 6,-*

Mittwoch, 28.10.– 20.00 Uhr

Vortrag - Franz Spannenkrebs: Warum der Biber nützlich ist

Erst seit einigen Jahren gibt es wieder Biber bei uns. Das freut allerdings nicht jeden, denn die Nager richten auch Schäden an. Der Biologe Franz Spannenkrebs spricht über das Bibermanagement und darüber, warum der Biber nützlich ist. Der Biber schafft das, was Natur charakterisiert - Biber renaturieren unsere kanalisierten Flüsse. Das Bibermanagement soll helfen, ein gutes Miteinander von Mensch und Biber möglich zu machen.

Mittwoch, 28.10.– 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,–*

Freitag, 30.10. – 20.00 Uhr

Kabarett - Sabine Schief: Im Namen der Brezel

Kohlehydratarm! Im Namen der Brezel, wie bitte soll das der eingefleischte Schwabe bewerkstelligen? Schon die Kleinsten schnullen am Knusperle. Der Schwabe wird zwar groß mit Spätzle und Soß! Aber die Brezel prägt uns so saumäßig, dass wir ihr mit und ohne Butter verfallen sind! Was hat es auf sich mit diesem Gebäck, durch das die Sonne drei Mal scheint? Im Namen der Brezel, die Rede ist natürlich von der original schwäbischen, nicht von der furztrockenen bayrischen Brezn! Wie immer hat Schief ihre Verwandtschaft im Bühnengepäck, bzw. in der Bäckertüte. Im Namen der Brezel - Wer solche Verwandte hat, muss so verschränkt sein wie die Knusperärmle derselben. Tante Irina aus Kasachstan sagt: “Wenn Männer auf`s Ganze gehen, meinen sie meistens die untere Hälfte!“ Onkel Georg sagt, er sei noch lange kein Pessimist, nur weil er seine Kreuzworträtsel zuerst mit Bleistift ausfülle. Schiefs Charaktere sind wie die Brezel - Unikate. Außen knusprig, innen weich! Bestreut mit dem Salz des Lebens. Bleibt das große Brezelrätsel: wo ist oben und wo unten? Im Namen der Brezel: obacha guat!

Freitag, 30.10. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 16,-*

zur Website

Samstag, 31.10. – 20.00 Uhr

Märchen - Petra Weller: „…und fühlte einen kalten Hauch…"

Märchenabend zu Halloween

Märchen und Geschichten zum Gruseln und Grausen. Märchen gehen immer gut aus? Tja, meistens schon, aber nicht immer… Lassen Sie sich entführen in die geheimnisvolle Welt der Märchen jenseits von guten Feen und erfüllten Wünschen – gespenstisch, rätselhaft und schaurig-schön! Ein Abend für Erwachsene, denen vor nichts graut… Erzählerin: Petra Weller

Samstag, 31.10. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 10,–*

zur Website

nach oben