Bei den mit * gekennzeichneten Eintrittspreisen ist eine Ermäßigung um 2 Euro möglich. Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder.

>>> Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen im Glasperlenspiel, die ab September gelten. <<< Es wird die Dauer dieser Maßnahmen nur eine limitierte Platzanzahl geben. Deshalb bitten wir für alle Veranstaltungen um verbindliche Reservierung oder Vorverkauf.

Freitag, 11.09. – 20.00 Uhr

Fotoreportage - Sabine Geiger: Einfach tierisch! In Botswana und Zimbabwe

Auf einer Afrikareise haben nicht nur die Naturwunder, sondern hauptsächlich die Tiere eine ganz besondere Bedeutung. Die Begegnung mit diesen exotischen Geschöpfen auf einer Tour quer durch Botswana und Zimbabwe bleibt unvergesslich. Die Ausdauer der Tiere, im täglichen Kampf ums Überleben im Einklang mit dem Einfallsreichtum der Natur, lässt uns staunen - und die tierischen Geschichten darüber schmunzeln. Eingebettet sind all diese Geschichten in Tier- und Landschaftsaufnahmen, auch Luftaufnahmen des Okavango Delta, die uns die unvorstellbaren Dimensionen des Landes und das harte Leben der Tiere auf der Suche nach Futter und Wasser erahnen lassen. Eine sehenswerte Fotosafari in eine erstaunliche Tierwelt.

Freitag, 11.09. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,–*

zur Website

Samstag, 12.09. – 20.00 Uhr

Musik - Gamze und Mazen: Reise in die kulturelle Vielfalt

Eine aufregende Reise in die kulturelle Vielfalt, welche durch das kreative Potenzial des Singens, Tanzes sowie der Musik präsentiert wird. Gamze und Mazen sind ein Beispiel, wie es gelingen kann, sich offen und positiv zu begegnen, mit dem Willen durch interkulturelle Gemeinschaftsarbeit die Gesellschaft zu bereichern. Wer Gamze und Mazen bei der Open Stage im März 2020 gesehen hat, weiß, von was wir schwärmen!

Samstag, 12.09. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 13,-*

zur Website

Sonntag, 13.09. – 19.00 Uhr

Klassik - Klavierabend mit Alexander Marthaler

Seine klassischen Klavierabende sind eine feste Größe im Programm des Glasperlenspiels. Der in Litauen geborene Pianist Alexander Marthaler wuchs in Asperg auf, überzeugte bereits als Schüler mit mehrfachen Bundessiegen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und erreichte einen ersten Preis beim „Deutschen Tonkünstlerpreis“. Er studierte an der Hochschule für Musik Würzburg bei Professor Karl Betz, besuchte zahlreiche Meister- und Kammermusikkurse, unter anderem bei Professor Bernd Glemser, Christine Paraschos sowie Professor Michael Hauber, und absolvierte 2008 ein Aufbaustudium mit dem Konzert-Diplom Klavier. Alexander Marthaler unterrichtet seit vielen Jahren Klavier, seit 2013 unter anderem an der Musikschule Schwäbischer Wald - Limpurger Land e.V. in Murrhardt.

Sonntag, 13.09. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 13,-*

Freitag, 18.09. – 20.00 Uhr

Musikkabarett - Stefanie Kerker: Lizenz zum Trödeln

Ihr Name ist Kerker. Stefanie Kerker. Und sie hat die Lizenz zum Trödeln. Allerdings auch Probleme, davon Gebrauch zu machen. Denn selbst in den letzten Winkeln des privaten Alltags lauert es, das „Schneller! Höher! Weiter!“: Mach was aus Dir! Mach was aus deiner Beziehung! Mach was aus deinen Kindern! Improve your style! Improve your smile! Improve your Hinterteil! Ukulele und weitere skurrile Klangwerkzeuge im Anschlag spioniert sich Stefanie Kerker durch ihr Leben und das ihrer Mitmenschen. Sie stolpert vom Wäschekorb in die Wirtschaftspolitik, vom Windeleimer in die Nachhaltigkeitsdebatte, kommt von Linsen über Spätzle zu turbokapitalistischen Bildungsidealen und überall da, wo sie die Gekidnappten des allumfassenden Wettbewerbs aufspürt, erteilt sie wortwitzig, feinfühlig und selbstironisch den Befehl zum Trödeln.

Freitag, 18.09. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 16,–*

zur Website

Samstag, 19.09. – 20.00 Uhr

Musik - Mister Big String Band: Fine acoustic music

Die Musikrichtung, die den Besucher eines "Mr. Big String Band" Konzerts erwartet, lässt sich am besten mit dem Begriff "acoustic Americana" beschreiben. Durch gekonnt vorgetragene  Arrangements erlesener aber auch bekannter Songs aus dem englischsprachigen Kulturkreis begeistert die "Mr. Big String Band" ihr Publikum. Dabei bedient sich die vierköpfige Formation unterschiedlichster Stilrichtungen wie Folk, Swing, Blues, Bluegrass, Pop und Rock. Dieses vielseitige und abwechslungsreiche Repertoire gewährleistet, dass die Band den Geschmack des Zuhörers in der Breite erreicht und somit jeder auf seine Kosten kommt. Es werden ausschließlich akustische Instrumente wie Gitarre, Dobro ®, Fiddle, Mandoline, Banjo und Kontrabass verwendet.

Samstag, 19.09. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 10,–*

zur Website

Sonntag, 20.09. – 11.00 - 12.30 Uhr

Jazz-Matinee mit Gypsy sans batterie

Die Gitarristen Kurt Schlaf, Peter Maisenbacher und Detlef Hoche wechseln sich bei den Jam-Sessions im Glasperlenspiel ab. Sie sind für den Hintergrund-Groove der Bläser-Formationen zuständig. Bei diesem sonntäglichen Frühschoppen zeigen sie, was in ihnen steckt, wenn sie in den Vordergrund treten. Sans Batterie heißt „ohne Schlagzeug“ – den Rhythmus des Gypsy-Swing machen alleine die Gitarren und das fetzt ganz toll. Das alles unterlegt Karl-Otto Schmidt mit seinem Kontrabass. Sie werden Ihre reine Freude daran haben. Es gibt keine Bewirtung. Bitte um Reservierung telefonisch oder per mail.

Sonntag, 20.09. – 11.00 - 12.30 Uhr - Eintritt: € 7,-

Sonntag, 20.09. – 19.00 Uhr

Filmperle - Kästner und der kleine Dienstag

Der Schriftsteller Erich Kästner freundet sich mit seinem 7-jährigen Fan Hans an. Die blühende Fantasie des Jungen ist Kästner beim Schreiben neuer Geschichten nützlich. Mit der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten muss Kästner um sein Leben fürchten. Um den Jungen nicht zu gefährden, beendet er den Kontakt mit einer Lüge. Hans tritt der Hitlerjugend bei, um nicht aufzufallen. Als die beiden sich nach Jahren wieder begegnen, wird ihre Freundschaft auf eine schwere Probe gestellt.

Sonntag, 20.09. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 6,-*

Freitag, 25.09.– 20.00 Uhr

Vortrag - Bianca Hahn: Neues von den Stuttgarter Amazonen

Es begann im Jahr 1984. Eine Gelbkopfamazone, vermutlich aus privater Haltung entflogen, wurde immer wieder auf dem Gelände der Wilhelma gesichtet. Scheinbar gab es einige erfolglose Versuche, die Amazone einzufangen und man munkelt, dass Tierschützer Mitleid mit der einsamen Amazone hatten und eine weitere kauften und diese freiließen. Die zwei Amazonen fanden sich als Paar und zogen 1986 drei Junge groß. Die Population wuchs seitdem stetig: Seit einigen Jahren schwankt der Bestand zwischen 50 und 60 Amazonen. Bianca Hahn dokumentiert die Stuttgarter Papageien seit langem. Heute erfahren die Besucher Spannendes über die freilebenden Amazonen wie Verhalten im Winter, Nahrung und Fressverhalten, Tagesabläufe und Identifizierung der Papageien.

Freitag, 25.09.– 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,–*

zur Website

Samstag, 26.09. – 20.00 Uhr

Sebastian Krämer: Soloabend

Sebastian Krämer, Chansonier ersten Ranges, ist ein genauer Beobachter und weiß dies in Worte und Musik zu verpacken. Er mag Lieder, deren Anfang noch nichts verrät, wie sie enden. Seine Chansons ringen dabei jedem Gegenstand alles ab, was er an Bedeutung zu bieten hat. Er beobachtet die Flugzeuge über seinem Garten und sinniert über deren Flugbahnen. Im Dezember spielt er am liebsten im Park Pingpong und nebenher schreibt er Liebesbriefe an eine Tante. So oder so ähnlich dürfen Sie sich den Abend zum neuen Programm vorstellen. Vielleicht wird es aber auch ganz anders, denn „alles kann, nichts muss…“. Aber eines ist gewiss: Langweilen werden Sie sich keine Minute!

ausverkauft gemäß großzügigem Bestuhlungsplan: Samstag, 26.09. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 16,–*

Bitte rufen Sie kurzfristig (z.B. Samstag ab 17 Uhr) an - vielleicht werden spontan Karten frei.

zur Website

Sonntag, 27.09. – 11.00 Uhr

Sebastian Krämer: Soloprogramm als Matinée

Sebastian Krämer, Chansonier ersten Ranges, ist ein genauer Beobachter und weiß dies in Worte und Musik zu verpacken. Er mag Lieder, deren Anfang noch nichts verrät, wie sie enden. Seine Chansons ringen dabei jedem Gegenstand alles ab, was er an Bedeutung zu bieten hat. Er beobachtet die Flugzeuge über seinem Garten und sinniert über deren Flugbahnen. Im Dezember spielt er am liebsten im Park Pingpong und nebenher schreibt er Liebesbriefe an eine Tante. So oder so ähnlich dürfen Sie sich den Abend zum neuen Programm vorstellen. Vielleicht wird es aber auch ganz anders, denn „alles kann, nichts muss…“. Aber eines ist gewiss: Langweilen werden Sie sich keine Minute!

Restkarten - Sonntag, 27.09. – 11.00 Uhr - Eintritt: € 16,–*

Es gibt nur noch wenige Restkarten.

zur Website

Sonntag, 27.09. – 19.00 Uhr

Klassik - Trio Youkali

Youkali, so heißt die kleine Insel, das „Land der Sehnsucht, wo all unsere Sorgen vergehen, im Traum aus Phantasie“ (Kurt Weil). Mit seiner melodiösen Musik möchte das Trio für die Zuhörer diese Insel sein. Entspannt und gekonnt musiziert das Trio Youkali eine stilistische Melange aus Valse Musette und Swing Manouche, die sich aus Einflüssen von Folk, Klezmer und Kammermusik nährt. Kompositionen der Akkordeonvirtuosen Luc Amestoy und Richard Galliano stehen ebenso auf dem Programm wie Filmmusiktitel des Tin Hat Trios und des Ensembles Kroke, sowie eigene Kompositionen. An Instrumenten finden sich Violine, Akkordeon und Kontrabass zu Arrangements zusammen, die sich im improvisatorischen, virtuosen Zusammenspiel zu vollen, mitreißenden Klangkonstellationen entfalten, die unweigerlich unter die Haut gehen und die Gemüter innerlich zum Swingen und Tanzen bringen. Ein kleines Stückchen vom Himmel, eine musikalische Reise zur Insel der Sehnsucht.

Sonntag, 27.09. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

Mittwoch, 30.09. – 20.00 Uhr

Fotoreportage - Sabine Geiger: Einfach tierisch! In Botswana und Zimbabwe

Auf einer Afrikareise haben nicht nur die Naturwunder, sondern hauptsächlich die Tiere eine ganz besondere Bedeutung. Die Begegnung mit diesen exotischen Geschöpfen auf einer Tour quer durch Botswana und Zimbabwe bleibt unvergesslich. Die Ausdauer der Tiere, im täglichen Kampf ums Überleben im Einklang mit dem Einfallsreichtum der Natur, lässt uns staunen - und die tierischen Geschichten darüber schmunzeln. Eingebettet sind all diese Geschichten in Tier- und Landschaftsaufnahmen, auch Luftaufnahmen des Okavango Delta, die uns die unvorstellbaren Dimensionen des Landes und das harte Leben der Tiere auf der Suche nach Futter und Wasser erahnen lassen. Eine sehenswerte Fotosafari in eine erstaunliche Tierwelt.

Mittwoch, 30.09. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,–*

zur Website

nach oben