Theaterszenen auf dem Hohenasperg im Rahmen des 1.200jährigen Stadtjubiläums
Idee und Inszenierung: Margarete Volz

 

Der Inhalt

Was hat Herzog Karl Eugen mit Asperg zu tun?

Herzog Karl Eugen liebte seine Garnison und seine Soldaten auf dem Hohenasperg. Er besuchte sie oft und trank ein Glas Wein mit seinem Kommandanten. Er war sehr stolz auf den Hohenasperg. Deshalb hat er seine hochgestellten Besucher mit einer Kutschfahrt zum Hohenasperg eingeladen.

Herzog Karl Eugen war Verschwender, Frauenverführer und Tyrann. Er fühlte sich wie ein Fürst von Gottes Gnaden und wurde durch die zweite Heirat mit Franziska von Hohenheim zum Landesvater, Erneuerer und Erbauer.

Herzog Karl Eugen legte auch den Grundstein für Stuttgarts neuem Schloss und machte Ludwigsburg zu einer prächtigen und blühenden Stadt.

Das Glasperlenspiel in Asperg zeigt Ihnen in drei Theaterszenen, was er liebte: seine Soldaten, seine Mätressen und rauschende Feste. Der Hof des Herzogs Karl Eugen war zu seiner Zeit der glanzvollste von ganz Europa. Es erwartet Sie ein bezaubernder Nachmittag mit Überraschungen auf dem Hohenasperg.

Dieses Theaterstück wird von der Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg unterstützt.

Die Mitwirkenden

  • Schauspieler des Glasperlenspiels
  • Der Chor „Asperger Töne“
  • Die „Venezianer“

Idee und Inszenierung: Margarete Volz

Premiere

1.+2. Juni 2019

Bilder

Bilder folgen