Bei den mit * gekennzeichneten Eintrittspreisen ist eine Ermäßigung um 2 Euro möglich. Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder.

Mittwoch, 03.07. – 20.00 Uhr

Kleinkunst - Offene Bühne: Open Stage

Seit Juni 2008 gibt es nun die Open Stage im Glasperlenspiel. Diese offene Bühne bietet jungen, aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, sich vor Publikum auf einer professionellen Bühne zu präsentieren. Moderiert wird die Programmbühne auf unterhaltsame Art von Betina Rentschler und Thomas Roll. Auftreten kann jeder: Kabarettisten, Pantomimen, Clowns, Schauspieler, Sänger, Musiker, Zauberer, Jongleure, Bauchtänzerinnen (dabei ist egal, ob Profis, Laien oder Anfänger). Erleben Sie einen unterhaltsamen Abend mit vielen verschiedenen Künstlern. Eine tolle Stimmung ist garantiert! Anmeldungen von Künstlern sind jederzeit willkommen.

Mittwoch, 03.07. – 20.00 Uhr – Eintritt frei, Spende erbeten (keine Reservierung / kein Vorverkauf)

openstage

abgesagt - Freitag, 05.07. - ab 20.00 Uhr

Jam Session: Die Glasperlenspieler

Die Glasperlenspieler sind Garant für improvisationsreiche Jazz-Abende in lockerer Atmosphäre. Freunde des Jazz sind zum swingenden Miteinander herzlich eingeladen. Treffpunkt für alte und junge Musiker der Jazzszene. Als Grundformation spielen Joachim Kunz (Sax/Clar), Karl-Otto Schmidt (Posaune), Roland Jäger (Trompete), Hans Triebel/Georg von Ressig (Schlagzeug), Peter Sacher/Harald Hentze (Bass), Peter Maisenbacher/Kurt Schlaf (Gitarre/Banjo) sowie Gerhard Volz (Piano). Die Jazz-Veranstaltungen finden in der Kneipe mit Bewirtung statt.

Die Jam Session am 5. Juli wird aufgrund des Fußballspiels (Viertelfinale) in Stuttgart abgesagt.

abgesagt - Freitag, 05.07. - ab 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,- (keine Reservierung / kein Vorverkauf)

jazz

Samstag, 06.07. – 20.00 Uhr

Theater - Der Schredder oder: 72 Stunden im Leben einer normalen Frau

Nach der Rückkehr aus dem Mutterschutz stellt die ambitionierte Projektleiterin Julie fest, dass sich ihr Projekt während ihrer Abwesenheit desaströs entwickelt hat, und dass ihr Kollege Kevin sich gleichzeitig bei Ihrem Chef profiliert hat. Kämpferisch nimmt Julie die Führung des Projektes zurück, muss aber gleichzeitig Tag und Nacht für ihr Kind sorgen. Diese angespannte Situation wird sie fast in den Wahnsinn führen. Die Geschichte zeigt auf humorvolle Weise, welchen Herausforderungen Frauen ausgesetzt sind, hin- und hergerissen zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und den eigenen Verwirklichungswünschen. Stück und Regie: Sarah Benoliel

Samstag, 06.07. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 14,-*

schredder (3)

Sonntag, 07.07. – 19.00 Uhr

Theater - Der Schredder oder: 72 Stunden im Leben einer normalen Frau

Nach der Rückkehr aus dem Mutterschutz stellt die ambitionierte Projektleiterin Julie fest, dass sich ihr Projekt während ihrer Abwesenheit desaströs entwickelt hat, und dass ihr Kollege Kevin sich gleichzeitig bei Ihrem Chef profiliert hat. Kämpferisch nimmt Julie die Führung des Projektes zurück, muss aber gleichzeitig Tag und Nacht für ihr Kind sorgen. Diese angespannte Situation wird sie fast in den Wahnsinn führen. Die Geschichte zeigt auf humorvolle Weise, welchen Herausforderungen Frauen ausgesetzt sind, hin- und hergerissen zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und den eigenen Verwirklichungswünschen. Stück und Regie: Sarah Benoliel

Sonntag, 07.07. – 19.00 Uhr - Eintritt: € 14,-*

schredder (1)

Freitag, 12.07. – 20.00 Uhr

Fotoreportage - Sabine Geiger: Mallorca - Farbenfroh. Einzigartig. Würzig.

Denken wir an Mallorca, dann denken wir zuallererst an pittoreske Leuchttürme, bezauberndes Landschaftspanorama und versteckte Buchten und wunderschöne Strände. Nicht nur an Party. Es gibt doch so viel mehr auf dieser zauberhaften Insel zu entdecken! Die mallorquinischen Dörfer sind kleine Juwele, kulturell und traditionell gesehen. Wir sind unterwegs von den Salinen im Süden der Insel bis in die Sierra de Tramuntana und sind begeistert über die Vielfalt auf diesem Inselparadies: So viel Grün, kristallklares Wasser, menschenleere Gegenden und zerklüftete Berg­ketten. Manchmal beschleicht uns das Gefühl, dort ein bisschen aus der Zeit zu fallen. Und das ist wunderbar. Sabine Geiger nimmt euch mit: Lasst euch verzaubern von dieser Landschaft, der Gastronomie, den bunten Häusern, lustigen Windmühlen, bizarren Gebirgsformationen - lasst euch ein auf die Geschichten von Mandelblüte, Olivenöl oder Glasbläserei.

Freitag, 12.07. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 10,–*

zur Website

mallorca1

Samstag, 13.07. – 20.00 Uhr

Musik - Harmonica meets guitar

Musikalisch eng verquickt arrangieren Michael Heid (Diatonische Mundharmonika, Bass-Mundharmonika, Gesang) und Benno Burkhart (Gitarre, Gesang) eingängig und vielschichtig zugleich eine groovende Melange aus Kompositionen der verschiedensten Genres. Die beiden erfahrenen Musiker aus Landau gehen mit Spielfreude und Musikwitz ans Werk. Eigenkompositionen mit deutschen Texten, Jazz und Latin gemischt mit Evergreens interpretieren sie frisch und authentisch. Der unverwechselbare Sound der Mundharmonika und eine Gitarre die an Joe Pass erinnert, begeistern dabei jedes Publikum.

Samstag, 13.07. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

harmonica

Samstag, 20.07. – 20.00 Uhr

Highlight - Schwester Cordula liebt Heimatromane – Unsern Bub, den kriegst Du net!

Groschenheftsatire: Heile Welt fürs kranke Gemüt

Tollwütige Stiere, schießwütige Wilderer, heißblütige Nebenbuhler, missgünstige Schwiegereltern, atemberaubende alpenglühende Landschaften - das ist Heimat im Groschenroman. Und die ist immer bayrisch. Happy End garantiert. Neben Arztromanen und Muttiromanen widmen sich Schwester Cordula und ihr Forsthelfer Dirk am Akkordeon in ihrem dritten Programm der Heimat. Literarisch und musikalisch arbeiten sie sich durch Natur, Insektenkunde, Familienbande und natürlich Liebe und fördern Erstaunliches zutage. Zum Brüllen komisch. Und bitter. Denn es gibt nichts in einem Heimatroman, was nicht von der Wirklichkeit übertroffen würde.

Samstag, 20.07. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 18,–*

zur Website

cordula

ausverkauft - Sonntag, 21.07. – 19.00 Uhr

Kabarett - Otmar Traber: Schlussakkord

Traber spielt zum vor-vorletzten Mal Kabarett

Mit seinem Abschluss-Bestof Schlussakkord beendet Otmar Traber im Glasperlenspiel mit zwei letzten Auftritten seine Kabarettkarriere. Im September 1991 startete er im Glasperlenspiel sein erstes Soloprogramm „Mann oh Man(n) – eine Reise in die Männerwelt“. In den rund 30 Jahren sind über 10 Programme entstanden. Schlussakkord ist ein Best of aus Programmen der letzten 25 Jahre. Bei der Preisverleihung des renommierten Kleinkunstpreises „St. Ingberter Pfanne“ schrieb die Jury: "Otmar Traber präsentiert in seinem Programm einen ergrauten 68ger, der sich einen kabarettistischen Disput mit seiner eigenen Melancholie liefert. Er philosophiert schonungslos übers Älter werden. Und dabei sind seine Geschichten so wahr, sein Empfinden so echt, dass einem eigentlich gar nicht zum Lachen zumute sein dürfte. Das Gegenteil aber ist der Fall, weil er es versteht, seinen Witz mitten in die Wahrheit zu legen. Weil er brillant erzählt und formuliert, weil er ein großes mimisches Talent besitzt und ein exzellenter, humoristischer Beobachter zwischenmenschlicher Beziehungen ist. Taufrisches Kabarett von einem 68ger, der uns an einem sperrigen Thema zeigt, dass es sich doch lohnt, Spaß am Leben zu haben.“

ausverkauft - Sonntag, 21.07. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 18,-*

zur Website

traber

nach oben